Die C-Junioren empfingen den SV Obersülzen II. Gegen die kämpferisch und robust aufspielenden Gäste, verstärkt durch Spieler der 1. Mannschaft, hatten sie keine Chance und schafften es nicht, sich als Mannschaft zu formieren. Einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen trugen außerdem dazu bei, dass die Kicker alsbald die Lust am Spiel verloren und so eine 0:6- Niederlage kassierten.

Die D-Junioren waren zu Gast in Großkarlbach. Sie zeigten eine schwache Mannschaftsleistung gegen noch schwächere Gegner. Zwar hatten die Jungs in der ersten Halbzeit so manche Torchance, konnten aber keine verwirklichen. Mitte der zweiten Halbzeit kam dann die erlösende Führung in Form eines Fernschusses durch Simon Fritz, die einige Minuten später durch ein Tor von Benedict Dietl ausgebaut werden konnte. Eine Konzentrationsschwäche in der Abwehr ließ die Gastgeber aufschließen und wieder Spannung aufkommen. Zur Erleichterung der Gäste blieb es beim Endstand von 2:1.

Die F2-Junioren traten in Flomersheim an und lieferten sich mit ihrem Gastgeber ein ausgeglichenes Spiel. Diese gingen in der ersten Halbzeit glücklich in Führung, was die Gäste nicht auf sich sitzen lassen wollten. Sie spielten immer stärker auf, und in der zweiten Hälfte gelang ihnen durch ein sehenswertes Tor von Luis Born der verdiente Ausgleich. Danach waren sie zwar klar überlegen und spielten nur auf ein Tor, dennoch blieb es beim 1:1.

Die F1-Junioren spielten zuhause gegen den ASV Maxdorf und zeigten als junge Mannschaft ein starkes Spiel gegen die durchweg dem älteren Jahrgang zugehörigen Gäste. Ein umstrittenes Eckball-Tor der Gastgeber wurde im gegenseitigen Einvernehmen im Hinblick auf das Fair-Play-Spiel dieser Liga nicht gewertet. Danach verlief die Partie ausgeglichen mit leichtem Vorteil der Gastgeber; sie endete 0:0.