Die sehr jungen C-Junioren traten auswärts gegen die ältere und körperlich überlegene Heimmannschaft der SG SV Studernheim-SW Frankenthal an. Zu sehen war ein Spiel fast ausschließlich auf das eigene Tor, doch dank der herausragenden Leistung von Abwehr und Torhüter konnte Schlimmeres verhindert werden. Das Spiel endete 2:0 für die Gastgeber. Trainer Patrick Hening sprach seinen Schützlingen Anerkennung für ihren Kampfgeist und unermüdlichen Einsatz aus.

Die E1-Junioren spielten in Wattenheim gegen den JFV Leiningerland. Die Gastgeber erwischten einen sehr guten Auftakt und lagen zu Ende der ersten Halbzeit bereits mit 2:0 in Führung. Nach der Pause stellten die Gäste um, woraufhin die jungen Kicker wie verwandelt spielten und innerhalb von fünf Minuten vier Tore erzielten. Dreimal traf Sunaj Mandic, einmal Nico Steinmetz, der sein „Tor des Tages“ feierte, einen sehenswerten Treffer aus 13 Metern in den Winkel. Der JFV Leiningerland konnte noch verkürzen, den Sieg für die Gäste (Endstand 3:4) aber nicht mehr verhindern.

Die E2-Junioren traten beim TuS 1891 Flomersheim an. Beide Mannschaften zeigten ein gutes Spiel, die Gastgeber gingen durch kleine Fehler der Gäste mit 2:0 in Führung. Ein Elfmeter, ausgeführt durch Anton Krafczyk, verkürzte zum 2:1-Halbzeitstand. Danach verlief die Partie ausgeglichen. Leotrim Peci spielte einen sehenswerten Konter und passte aus vollem Lauf in die Mitte zu Balint Feher, der den Ausgleichstreffer zum 2:2-Endstand erzielte. Eine tolle Leistung zeigte Claudius Fasol, der zum ersten Mal im Tor stand.

Die Bambini fuhren nach Hettenleidelheim zum Spiel gegen den JFV Leiningerland. Mit einer nahezu neu aufgestellten Mannschaft und nur einem Auswechselspieler gingen die jungen Kicker konzentriert in die Partie. In der ersten Halbzeit gab es für beide Teams Torchancen, die durch gute Abwehr- und Torhüterleistung aber jeweils nicht genutzt werden konnten, Halbzeitstand 0:0. Nach der Pause kamen die mit mehr Auswechselspielern besser aufgestellten Gastgeber etwas frischer aufs Feld und gingen nach kurzer Zeit mit 2:0 in Führung. Die Gäste dachten aber nicht ans Aufgeben, kämpften weiter und erarbeiteten sich weitere Torchancen, leider ohne Erfolg, dennoch sehr zur Freude von Trainer Tobias Maltry, der stolz auf die Leistung seiner Mannschaft rund um Kapitän Ensar Basalan ist.