Mit drei Spielen im Rückstand starteten die C-Junioren die Englischen Wochen in Obrigheim gegen den MSV 1903 Ludwigshafen. So trüb und trist wie das Wetter gestaltete sich auch das Spiel. Mit geringem Aufwand – nicht unbedingt zur Freude des Trainers – gelang den Gastgebern mit zum Teil schön herausgespielten Treffern ein überlegener Sieg gegen faire Gegner. Je zwei Tore erzielten Jan Zobel und Leonard Paris, einmal traf Philipp Schuster. Benjamin Bömicke verwandelte souverän einen Handelfmeter, Endstand 6:1. Besonders erwähnenswert, da immer seltener: Das angenehme Publikum, das die Partie verfolgte.

Sowohl die F1- als auch die F2-Junioren bestritten am Wochenende in Grünstadt ein Lokalderby und meisterten ihre Aufgabe jeweils sehr gut. Am Freitagabend empfing die F2 den SV Obersülzen II. In der ersten Halbzeit war ein ausgeglichenes Spiel zu sehen, doch dank zweier schöner Tore von Melih Sahingöz ging es mit einer 2:0-Führung in die Pause. Danach wurden die Gastgeber läuferisch überlegen und erzielten zwei weitere Treffer durch Shkodran Krasnigi und Melih Sahingöz. Dass es beim Endstand von 4:0 blieb, ist auch der hervorragenden Leistung von Torwart Tobias Tisch zu verdanken.

Am Samstag war der SV 1946 Kirchheim Gast der F1. Bei einem schnellen Spiel gingen die Gäste früh in Führung, doch die Gastgeber zeigten sich unbeeindruckt, spielten ruhig weiter und wurden immer überlegener. Zu sehen war eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der sich ein neues „Dreamteam“ hervortat. Gleich dreimal gab Anton Krafczyk Vorlage auf Matheo Maier, der den Ball dann jeweils im Tor versenkte. Matheo Maier wuchs in dieser Partie fast über sich hinaus und traf noch zwei weitere Male. Das Spiel endete 5:1.