Die Damen gewinnen erneut im letzten Spiel in diesem Jahr
Erste gewinnt Auswärts; Zweite verliert trotz sehr guter Leistung; Dritte verliert aufgrund mangelnder Chancenverwertung

In einer von Beginn an durch unsere Damen dominierenden Partie, konnte sich die SG Kerzenheim/Grünstadt am Samstagabend ab der ersten Minute reihenweise Torchancen herausspielen, die man jedoch erstmal nicht verwandeln konnte. So dauerte es bis zu einer Ecke in der 22. Minuten, die Lisa Stempel per Kopf verwandeln konnte. Allerdings gelang es dem Gegner aus Annweiler direkt im Gegenzug mit einigen sehr guten Kombinationen im Mittelfeld unsere gesamte Hintermannschaft auszuhebeln und erzielten das 1:1. Dieser Zwischenstand hielt allerdings nur bis zur 33. Minute, bis Daniela Schneider das hochverdiente 2:1 erzielte. Zehn Minuten später konnte Jennifer Hilbert sogar auf 3:1 erhöhen. Wer nun dachte jetzt wäre der Bann gebrochen und der Gegner geschlagen, der hat sich getäuscht. Die Gäste aus Annweiler kamen top motiviert aus der Kabine und nutzen die Unkonzentriertheit der SG direkt in der 47. Minute aus. Das stark abseitsverdächtige Tor zählte jedoch und so stand es 3:2. Nun waren die Gäste am Drücker und stellten unsere Mädels durch starke Einzelaktionen hin- und wieder vor Herausforderungen. Es dauerte bis zur 71. Minute, in der Lisa Stempel einen Freistoß aus ca. 40 (!!!) Metern direkt unter die Latte setzte. Somit war der Bann und auch der Wille der Gegner gebrochen und es schien von nun an alles zu gelingen. Während bis dahin viele klare Chancen vergeben wurden, ging ab diesem Tor nun gefühlt jeder Schuss rein. In der 79. Minute erhöhte Daniela Schneider durch einen gefühlvollen Distanzschuss zum 5:2. Nur 3 Minuten später schließt Jennifer Hilbert einen Konter mit einem gekonnten Heber über die Torfrau ab. Den Schlusspunkt in der Partie setzte erneut Daniela Schneider mit ihrem dritten Tor an diesem Abend. Somit lautete der Endstand 7:2. Mit diesem Sieg konnten sich unsere Damen den zweiten Tabellenplatz zurück holen und überwintern somit als Vizeherbstmeister mit 24 Punkten aus 10 Spielen. Eine tolle Hinrunde, Mädels!

Unsere Erste gewann am Sonntag in Geinsheim mit 3:2 (1:0). Trotz stark dezimierter Spieleranzahl beim VfR, konnte man das Spiel gewinnen. Man hatte mit Tobias Haffke lediglich einen Feldspieler auf der Ersatzbank. Thomas Siegmeier (normalerweise AH) erklärte sich bereit sich als Ersatzkeeper auf die Bank zu setzen, da sich der Torwart des VfR II krankheitsbedingt abmelden musste und so Mischa Mayer dort einsprang. Dieser Sieg ist daher hoch anzuerkennen, da man auch noch mit einigen Spielern der Zweiten bzw. Dritten Mannschaft, die zeitgleich spielten, kameradschaftlich aushelfte. Die Tore für den VfR erzielten Nexhat Haijra (1:0); das 2:0 fiel durch ein Eigentor; das 3:2 erzielte unser Spielertrainer Fabian Herchenhan in der 90. Spielminute. Am kommenden Samstag empfängt man im letzten Spiel in diesem Jahr unsere Sportfreunde aus Rülzheim. Momentan steht man auf Platz 5 mit 2 Punkten Vorsprung auf Rülzheim, die allerdings auch zwei Spiele weniger ausgetragen haben.

Die Zweite verlor am Sonntag, trotz sehr guter Partie gegen die „Eulen“ aus Friesenheim, mit 0:2 (0:0). Es dauerte bis zur 71. Minute bis die Zweitplatzierten aus Friesenheim eine Lücke in der sehr stabil- und tiefstehenden Grünstadter Abwehr fanden. Es war eine bittere Niederlage, weil man sicherlich eines seiner besten Saisonspiele zeigte und das gesamte Team bis zum Schlusspfiff kämpfte bis zum Umfallen. In der ersten Hälfte der Begegnung kamen die Gäste eigentlich zu keiner nennenswerten Torchance. In der zweiten Hälfte machten sie dann etwas mehr Druck, aber kamen auch erstmal nicht zu richtigen Torabschlüssen. So war es dann einer von ganz wenigen Fehlpässen im Aufbauspiel unserer Zweiten, der Eiskalt bestraft wurde. Nach dem 0:1 versuchte man natürlich nochmal selbst alles nach vorne zu werfen und erzwang viele Standards in guten Positionen, die allerdings keinen Weg ins gegnerische Gehäuse finden wollten. Die „Eulen“ hatten eine gute Kontergelegenheit, die nach einem klasse Spielzug, nur mit einem Lattenkopfball abgeschlossen werden konnte. Die letzten 10 Minuten drückte der VfR II die Gäste komplett in die eigene Hälfte und hatte noch 1-2 Chancen, die aber auch nicht saßen. Daraufhin konnten die Friesenheimer nochmal einen Konter, gegen weit aufgerückte Grünstadter, erfolgreich in der letzten Minute zu Ende bringen und den Endstand auf 0:2 hochschrauben. Auf diese Partie kann man aber definitiv weiter aufbauen und man hat nun am Sonntag im letzten Spiel diesen Jahres die Alemannia aus Maudach zu Gast, gegen die man in der Hinrunde mit 2:1 verlor, nachdem man zur Halbzeit mit 1:0 führte. Hier ist auch noch eine Rechnung offen…

Die Dritte Mannschaft verlor mit 4:1 (2:0) gegen SG Leiningerland. Man startete, wie schon mehrmals zuvor nicht gut in die Partie und die Gäste nutzten ihre wenigen Torchancen innerhalb weniger Minuten und führten früh mit 2:0. Vor der Halbzeitpause hatte der VfR III aber nun deutlich mehr vom Spiel und erspielte sich Chance um Chance. Eine davon auch ein Elfmeter, den man allerdings nicht im Tor unterbringen konnte und der SG-Keeper abwehren konnte. Kurz nach Wiederbeginn des zweiten Durchgangs konnte Christoph Mock nach tollem Solo auf 1:2 verkürzen. Daraufhin machte man nochmal Druck, aber die Gäste konnten ihre erste Kontermöglichkeit in der zweiten Hälfte direkt nutzen. Danach war die Luft mehr oder weniger bei der Dritten raus und man kassierte noch das vierte Gegentor. Am Sonntag will man in Altleiningen natürlich eine bessere Partie sehen und auch zeigen.

Die kommenden Spiele:

Damen: Spielbetrieb erst wieder 2017
VfR I: Samstag, 03.12., 16:00 Uhr Zuhause gegen den SV Rülzheim
VfR II: Sonntag, 04.12., 14:30 Uhr Zuhause gegen SV Alemannia Maudach
VfR III: Sonntag, 04.12., 14:30 Uhr in TuS Altleiningen II.